SAP Realisierung - Customizing und Programmierung in SAP ERP und SAP EWM

Nachdem im SAP Business Blueprint die Anforderungen spezifiziert worden sind, werden diese nun umgesetzt. Die Realisierungsphase gliedert sich in die folgenden Schritte:

  1. Realisierung (Customizing, Programmierung, Entwicklertest)
  2. Offline-Test und Offline-Leistungsfeststellung
  3. Erstellung Key-User-Dokumentation und Schulung Key-User


Unser Leistungsportfolio:

  • Customizing von SAP EWM, SAP MFS, SAP WM, SAP S/4HANA und SAP ERP
  • Einsatz unserer Applications (Standard-im-Standard)
  • Migration nach SAP EWM (von Non-SAP oder SAP WM)
  • Emulation und Simulation automatischer Lagersysteme
  • Testzyklen: offline, inline, Integration, Performance-Tests

Ablauf SAP-Implementierung

1. SAP-Strategieberatung
2. SAP-Konzeptplanung
3. SAP Business Blueprint
4. SAP Realisierung
5. Go-Live & Ramp-Up Management

Vorgehensweise

Für die Realisierungsphase wird ein agiler Ansatz gewählt. Im Rahmen von „Entwicklungscheckpoints“ werden fertiggestellte Funktionen oder Dialoge gemeinsam am System besprochen. Durch den stetigen Wechsel von Umsetzung und Vorstellung mit Diskussion der Ergebnisse werden

  • eine gute Zusammenarbeit und Austausch in gemeinsamen Projektteams gesichert,
  • sowie Irrwege vermieden und kurze Reaktionszeiten und Entscheidungswege erzielt.

Vor Übergabe der Funktionen und Prozesse an den Kunden für Offline-Tests werden diese durch uns auf dem Entwicklungssystem vorgetestet und intern dokumentiert (Entwicklertests). Im Anschluss werden sie als komplette Module vom Entwicklungssystem (D) auf das Test- bzw. Qualitätssystem (Q) des Kunden transportiert.

 

Zur Vorbereitung der Offline-Tests wird ein Testplan auf Basis einer aus dem SAP Business Blueprint erzeugten Prozessliste (Traceability-Matrix) aufgebaut. Die Offline-Tests werden durch die Key User des Kunden durchgeführt, io-DigitalSolutions übernimmt auf Wunsch das Testmanagement. Die Offline-Leistungsfeststellung bildet den Abschluss der Realisierungsphase und erfolgt gegen die tatsächlichen Schnittstellen zwischen SAP EWM, SAP ERP und MFS. Alle anderen Schnittstellen (z. B. zu den unterlagerten Steuerungen) werden gegen eine Emulation getestet.

Neben den Offline-Tests werden mit den Lieferanten der logistischen Anlagen einfache Online-Tests zur Kommunikation und Kopplung zum Austausch von Telegrammen und Telegrammsequenzen durchgeführt.

Das bewährte Trainingskonzept „Train-the-Trainer“ stellt den optimalen Wissenstransfer in SAP EWM und SAP MFS an die Key User über die Projektlaufzeit sicher. Daher sind diese idealerweise bereits während der eigentlichen Realisierung und für die Durchführung der Offline-Tests eingebunden, um ein tiefgreifendes Systemverständnis zu erhalten. Als Hilfestellung stellen wir eine Key-User-Dokumentation für die jeweiligen Prozesse bzw. Module bereit.

Ziel ist es, das störungsfreie und performante Zusammenspiel des Gesamtsystems, bestehend aus mechanischer Anlage, SAP MFS und SAP EWM unter realitätsnahen Betriebsbedingungen zu testen und eventuell erforderliche Anpassungen vorzunehmen.

Die Schwerpunkte der Tests werden dabei in den folgenden Bereichen gesetzt:

  • End-to-End-Tests unter Echtbedingungen (z. B. Scan der Behälter Barcodes, Etikettendruck)
  • Inbetriebnahme der Anlage mit dem Logistiklieferanten (Prozesse, Systemleistung, Störungsbehandlung)
  • Leistungs- bzw. Massentests (unterlagert und online mit Daten über die Schnittstelle)

Die Online-Leistungsfeststellung (Test der Systemleistung) bildet den Abschluss der Inbetriebnahme-Phase, dient dem Übergang in die Go-Live-Vorbereitungen und findet unter Echtbedingungen mit den tatsächlichen physischen und logischen Schnittstellen statt.

Kontaktieren Sie uns 

Martin Bitz Mitglied der Geschäftsleitung Tel.: +49 6221 379-700

 

Christian Kaufmann Mitglied der Geschäftsleitung Tel.: +49 7152 928 33-40